Tel: +43 664 / 22 23 543
info@trauerberatung.at
Sandl 20, 4251 Sandl, Austria

Karl Weglehner 30. September 1958 - 11. August 2022

Datum der Beerdigung

20. August 2022

Viel zu früh müssen wir in Liebe und Dankbarkeit loslassen von

KARL WEGLEHNER

Visionär

der am Donnerstag, den 11. August 2022,
unerwartet im 64. Lebensjahr leise von uns gegangen ist.

Der Trauergottesdienst findet am Samstag, den 20. August 2022, um 10.00 Uhr
in der Pfarrkirche St. Oswald statt.

Wir beten für unseren lieben Karl am Freitag, den 19. August 2022, um 20.00 Uhr
in der Kirche St. Oswald.

Vor dem Trauergottesdienst wird der Sarg ab 9.00 Uhr in der Pfarrkirche aufgebahrt.

Kondolenzen (21)

  1. Antwort
    Sandra Böhm und Harald Greul

    Liebe Renate,
    es gibt keine passenden Worte und dennoch möchten wir unser Mitgefühl und Anteilnahme zum Ausdruck bringen!

  2. Antwort
    Wirthl Kathrin

    Liebe Renate,
    Lieber Simon,
    wir haben gestern noch von Charly und seinen tollen Ideen und seinen Visionen gesprochen. Als Freistädter Nachbarn haben wir jeden Fortschritt beim Hausbau mitverfolgt und seine extreme Ausdauer bewundert, so enorm viel Liebe zum Detail hat kaum jemand! Wir sind total erschüttert und können es kaum fassen ihn als Nachbarn verloren zu haben, das Leben kann so rücksichtslos und bitter sein! Wir wünschen euch viel Kraft in der schweren Zeit!
    Kathrin Wirthl, Paula und Alexander Wögerer

  3. Antwort
    Ljubi Marterschläger

    Lieber Karl,alles was ich sagen möchte ist einfach zu viel. Es ist sehr traurig das du dich so leise von uns verabschiedet hast. Ich hätte dich gerne noch einmal getroffen und mit dir ,Renate , Simon und Christine ein Sekt getrunken und geblödelt,deine Idee gehört,mit dir deinen Urlaubs Planung angehört. Jetzt können wir nur noch sagen. Lebe wohl guter Freund Freund. Wir sehen uns a moi wieder. Ljubi.

    • Antwort
      Judith Steininger

      Liebe Renate, lieber Simon!
      Unsere aufrichtige Anteilnahme zum plötzlichen Ableben des Lebenspartners und Vaters.
      Mit dem Tod verliert man Vieles, niemals aber die gemeinsame Zeit und die schönen Erinnerungen daran. Mögen die Erinnerungen tröstend in das Dunkel der Trauer leuchten.
      Eine feste Umarmung liebe Cousine

  4. Antwort
    Michaela Buchmeier

    Fassungslos und traurig sitze ich da und möchte für dich lieber Karl noch ein paar Worte zum Abschied finden, es fehlen aber einfach die Worte. So schnell und still bist du gegangen. Die Erinnerungen an die vielen gemeinsamen lustigen Stunden bei den Betriebsausflügen aber auch im Büro bleiben und in den Erinnerungen wirst du auch weiter leben. Du bist doch nur auf der anderen Seite des Weges….liebe letzte Grüße von Michi

  5. Antwort
    Schaumberger Hildegard

    Die Erinnerung ist das Licht das leuchtet, wärmt und tröstet.
    Liebe Renate und Simon unsere aufrichtige Anteilnahme und unser Mitgefühl in dieser schweren Zeit.
    Hildegard und Gerhard

  6. Antwort
    Elisabeth u Franz Freudenthaler

    Ruhe in Frieden
    lieber Karl
    Liebe Renate und Simon
    Tief berührt über den unglaublich schweren Verlust sprechen wir unser aufrichtiges Beileid aus.
    Lisa u Gnoza

  7. Antwort
    Doris Fabretto

    Liebe Renate, lieber Simon,
    Mein aufrichtiges Beileid.
    Viel Kraft in dieser schweren Zeit.

    • Antwort
      Renate Wöß

      Liebe Doris.. ! Das freut mich wieder von dir zu hören.. leider zu diesem traurigen Anlass.. Karl hat das Stadthaus geliebt.. leider konnte er seine Ideen die er im Kopf hatte nicht mehr verwirklichen.. aber er hat sie Simon immer erzählt und vorgestellt.. so wird Simon dort weitermachen wo Karl aufgehört hat.. melde dich wenn du mal in Freistadt bist.. Glg Renate

  8. Antwort
    Walter Franek

    Lieber Karl, jeder der dich gekannt hat wird dich schwer vermissen, mir geht es nicht anders. Du bist von einem Geschäftspartner zu einem Freund geworden, deine Enthusiasmus war ansteckend und wird mit fehlen, ruhe in Frieden!
    Renate und den Kindern möchte ich mein ausdrückliches Beileid aussprechen und lebt nach dem Motto vom Karl: …es geht immer weiter! Walter F.

  9. Antwort
    Josef Wakolbinger

    Liebe Renate, lieber Simon,

    die Nachricht über das unerwartete Ableben von Karl hat in mir eine Schockstarre ausgelöst.
    Auch wenn Worte in dieser Situation nur wenig Linderung bieten, möchte ich Euch vorab mein tiefstes Mitgefühl und Anteilnahme aussprechen.
    Sein Tatendrang war ansteckend für jeden, seine Verlässlichkeit, Ehrlichkeit und Offenheit soll Vorbild bleiben.
    Mit Karl verliere ich einen sehr guten Freund, eine Freundschaft die sich durch die jahrelange Zusammenarbeit gebildet hat. Ich bin froh und dankbar, Ihn kennengelernt zu haben.
    Ich wünsche Euch, dass Ihr viel Kraft und Hoffnung aus dem Beistand Eurer Freunde und der Belegschaft ziehen könnt, um mit Zuversicht in eine hoffnungsvolle Zukunft blicken zu können.
    Trauer ist das Heimweh unseres Herzens nach dem Menschen, auf den wir so sehr gebaut haben.

    Mit Dankbarkeit und Anteilnahme
    Josef Wakolbinger

  10. Antwort
    Christian Diesenreiter

    Liebe Renate, lieber Simon,

    die Nachricht über das unerwartete Ableben von Karl ist ein großer Schock für uns bzw. unfassbar!
    Wir wünschen Euch in der schwierigen Zeit viel KART.

    Ich lernte Karl vor langer Zeit als Geschäftspartner kennen. Von der ersten Minute an hatten wir Spaß und Erfolg bei unseren gemeinsamen Projekten die nicht immer leicht waren. Aber mit Karl gab es immer eine optimale Lösung.
    Im Laufe der Jahre wurden wir Freunde und sogar noch mehr. Karl wurde mein Ersatzvater. Immer wenn ich Rat/Hilfe/Mut brauchte war Karl für mich da. Er lenkte mich sehr geschickt und nach dem Gespräch war ich wieder voll motiviert auf dem richtigen Weg.
    Die schönsten Stunden konnte ich mit Karl beim gemeinsamen Bratlessen verbringen wo wir so manche Meisterleistung Revue passieren ließen.

    KARL DANKE, DANKE. Ruhe in Frieden.

    Unser aufrichtiges Beileid der gesamten Familie.

    Fam. Diesenreiter Christian

1 2

Hinterlasse eine Kondolenz

Spenden Sie für die Hospitzbewegung Freistadt

Anstatt Kranz- und Blumenspenden bittet die Familie um eine Spende an diese wohltätige Einrichtung.