Tel: +43 664 / 22 23 543
info@trauerberatung.at
Sandl 20, 4251 Sandl, Austria

Maria Antonia Affenzeller 15. März 1935 - 21. Oktober 2022

Datum der Beerdigung

28. Oktober 2022

In Liebe und Dankbarkeit nehmen wir Abschied
von

MARIA ANTONIA AFFENZELLER
Stiftungsberg 21, 4271 St. Oswald

die am Freitag, den 21. Oktober 2022, im 88. Lebensjahr
von uns gegangen ist.

Der Trauergottesdienst mit der Urne findet am Freitag, den 28. Oktober 2022,
um 14.00 Uhr in der Pfarrkirche St. Oswald statt.

Wir beten für unsere liebe Mutti am Donnerstag, den 27. Oktober 2022,
um 19.00 Uhr in der Kirche St. Oswald.

Vor dem Trauergottesdienst wird die Urne ab 13.00 Uhr
in der Pfarrkirche aufgebahrt.

Kondolenzen (4)

  1. Antwort
    Rafaela Chabti

    T – atkräftig M – utig
    A – ufrichtig I – ntelligent
    N – ett T – olerant
    T – üchtig Z – uverlässig
    E – hrlich I – nspirierend

    Das ist und bleibt “meine” Tante Mitzi für mich.
    In diesen traurigen und schmerzvollen Stunden mein aufrichtiges Mitgefühl. In Gedanken teile und helfe ich euch Tragen und Aushalten.
    Ich wünsche Euch viel Kraft bis der Schmerz vergeht und die schönen Erinnerungen bleiben.

  2. Antwort
    Lebenshilfe Freistadt/Hießl Willi

    Die Lebenshilfe Freistadt spricht der Familie Affenzeller ihr tiefstes Mitgefühl und Anteilnahme aus. Frau Affenzeller hat die Einrichtungen der Lebenshilfe in Freistadt mit ihrem persönlichem Engagement viele Jahre sehr, sehr wertvoll unterstützt.
    Ich als Obmann der Arbeitsgruppe sage Danke.

  3. Antwort
    Jack Matuschek

    Liebe Familie Affenzeller!
    Ich habe das große Glück gehabt, in der Lebenshilfe Freistadt nicht nur mit Gertraud und Gerlinde und den anderen Schwestern, sondern auch sehr lange mit ihrer Mutter, Maria Affenzeller, zusammenarbeiten zu dürfen.
    Sie war nicht nur stets für ihre Kinder da – sie unterstützte die Lebenshilfe über viele Jahrzehnte hindurch außergewöhnlich viel.
    Legendär waren zum Beispiel ihre unglaublich vielen Katenverkäufe für verschiedenste Lebenshilfe-Veranstaltungen. Aber auch sonst war sie immer ein wichtiges Sprachrohr für Angehörige der Lebenshilfe als “Elternverein”.
    Sie besuchte die Einrichtung regelmäßig, fand immer wieder lobende Worte für die BetreuerInnen, war aber auch sehr wertvoll für ihre manchmal kritische Sichtweise.
    Oft und oft lud sie die Gruppe des AKTIV-SHOP und auch andere zu sich nach Hause zu Kaffee und Kuchen ein. Besonders liebte ich an ihr auch ihren eigenen, trockenen Humor!
    Vielen Dank liebe Maria!

  4. Antwort
    Anonymous

    Ein Stück Jugenderinnerungen hat uns verlassen.
    Ich denke sehr gerne daran zurück.
    Danke liebe Fr Affenzeller, ruhe in Frieden.
    Ich fühle mit Euch, herzliches Beileid
    Schatzl Lies

Hinterlasse eine Kondolenz

Spenden Sie an die Lebenshilfe Freistadt

Anstatt Kranz- und Blumenspenden bittet die Familie um eine Spende an diese wohltätige Einrichtung.